Zusammen mit YouTube, der Bundeszentrale für politische Bildung, der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter und den Digitalen Helden zeigen wir Schülern der 9. und 10. Klassen, wie sie sich mit Toleranz und Respekt gegen Beleidigungen und Hetze im Netz oder im Alltag stark machen können – und messen die Wirkung.

Hassrede und Diskriminierung im Netz nehmen zu. Allerdings spiegelt dies nicht die wirkliche gegenwärtige Stimmung in Deutschland wider. Auch im Internet gehen die meisten Menschen eigentlich respektvoll miteinander um. Einzelne, jedoch sehr lautstarke Gruppen missbrauchen das Netz, um Vorurteile aufzubauen, Hass zu säen und Intoleranz zu schüren. Einfach wegzuschauen, weiterzuscrollen und dies zu ignorieren, löst dieses Problem nicht.

Lautsprecher gegen #hatespeech

Deshalb wird YouTube zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung, der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter den Digitalen Helden und dem betterplace lab aktiv, um 5.000 Schüler an 40 Schulen in ganz Deutschland zu Experten für digitale Kommunikation ausbilden und mit Tipps und Tricks bereits erfolgreicher YouTube-Stars beim wirkungsvollen Einsatz von Videos unterstützen. Wir wollen die positiven und toleranten Stimmen verstärken und gemeinsam zeigen, dass Hass im Netz #NichtEgal ist.

 

Videos über Toleranz und Respekt

In dem Programm werden Schüler der 9. und 10. Klassen medienpädagogisch geschult, wie sie sich mit Toleranz und Respekt gegen Beleidigungen und Hetze im Netz oder im Alltag stark machen können. An 40 Aktionstagen in ganz Deutschland und unter Begleitung von YouTubern geben diese Schüler ihr Wissen wiederum an ihre Mitschüler der 7. und 8. Klassen weiter. Gemeinsam produzieren die Schüler in Gruppen kurze Videos, in denen sie auf kreative Weise ihre Meinung zu Hatespeech verarbeiten und gleichzeitig zeigen, wie man sich gegen Hass im Netz einsetzen kann.

So werden nach und nach die positiven Stimmen lauter und übertönen hoffentlich irgendwann die Hassprediger im Netz.

 

Wir messen die Wirkung!

Insgesamt haben 5.535 Schüler an der Initiative #NichtEgal teilgenommen. Aber was hat sie bewirkt? Unser Wirkungsbericht gibt detailliert Aufschluss. Überprüft wurde der Lernerfolg durch a) die Selbsteinschätzung der teilnehmenden Schüler, b) die Fremdeinschätzung durch die begleitenden Teamer sowie Lehrer und c) in einem Verhaltensexperiment, in dem die Schüler einen beleidigenden Kommentar einschätzen und angemessen darauf reagieren sollten.

 

Außerdem: Expertise im Storytelling aus dem betterplace lab

Während der Initiierungsphase stand das betterplace lab dem Team der Digitalen Helden, die über viele Jahre Erfahrung im Mentorentraining und der Vermittlung digitaler Kompetenzen verfügen, konzeptionell und beratend zu Seite. Während der Umsetzung liegt die Projektsteuerung in unserer Hand. Zudem lassen wir unser Expertise im Storytelling einfließen und führen das wirkungsorientierte Monitoring durch.

Weitere Infos: #nichtegal-Workshops