Gestern habe ich in Essen bei der Stiftung Mercator einen Workshop zum Thema „Digitale Medien und Stiftungen“ veranstaltet. Eingeladen hatte mich Kommunikationsmanagerin Anja Adler – vielen Dank, Anja! –, mit dem Ziel, dem Kommunikationsteam der Stiftung zu zeigen, wie Stiftungen international (hauptsächlich in den USA und UK) digitale Medien für ihre Ziele einsetzen.

In unserem Trendreport digital-sozial (dessen Launch vor der Tür steht) spielten Stiftungen bis vor kurzem noch keine herausragende Rolle. Umso spannender war es deshalb für mich in den letzten Wochen genauer zu recherchieren, wie Stiftungen sich online darstellen, wie sie den Dialog mit der Gesellschaft über Social Media suchen, ihre eigenen Aktivitäten transparenter darstellen, bemüht sind, Förderprogramme partizipativer zu gestalten und – besonders wertvoll! – ihren großen Wissenschatz aktiv zu teilen. Übrigens: Die Stiftung Mercator treibt das Thema Stiftung 2.0 in Deutschland aktiv voran, mit regelmässigen internen Workshops zu inhaltlichen, rechtlichen und Organisationsentwicklungsfragen. Darüber hinaus hat die Mercator, genauer gesagt Anja, auch einen externen Arbeitskreis ins Leben gerufen, der sich mit der Relevanz und Verwendung digitaler Technologien für deutsche Stiftungen beschäftigt und sich gegenseitig professionalisiert. Die Präsentation bietet einen ersten Überblick über die Vielfalt von Anwendungsgebieten und arbeitet einige Good Practice Beispiele auf. Schön war´s und wir freuen uns auf weiteren Austausch mit Mercator.