Wir erforschen, wie Menschen weltweit das Internet fürs Gute nutzen

Unsere These: Das Internet kann mehr als Geschwätz, Shopping und Porno!

Denn weltweit nutzen Menschen das Internet auch, um soziale Probleme zu lösen. Doch weil niemand genau weiß, wie man digitale Werkzeuge am besten einsetzt, um die Welt zu verbessern, fahren wir hin. Mit Rucksack und Notizblock „around the world“, um Hilfsorganisationen, Aktivisten und Social Entrepreneurs genau auf die Finger zu schauen – von Japan über die Türkei bis Mexiko.

2017 machen wir uns auf die Reise in fünf Länder auf vier Kontinenten. Wir wollen wissen, warum Frauen seltener von Internet, Digitalisierung und digitalen Innovationen profitieren als Männer.

2016 sind wir nach Istanbul und auf die griechische Insel Lesbos gereist, um mit Ehrenamtlichen, Hilfsorganisationen und Geflüchteten über die digitale Flüchtlingshilfe zu sprechen.

2015 haben wir unsere Ergebnisse ergänzt durch Forschungsreisen nach Estland, Türkei, Ägypten, Südafrika, Thailand, Japan und Mexiko.

2014 sind wir das erste Mal losgezogen und waren in China, Indonesien, Indien, Israel, Kenia, Tansania, Ruanda, Ghana, Senegal, Brasilien, Bolivien, Kolumbien, Costa Rica und den USA.

 

Geballte Eindrücke vom Lab around the World 2015

Belohnt wurden wir mit so mancher skurrilen Entdeckung: in Thailand spielen Kinder den Katastrophenfall auf dem Handy, in Ägypten kontrollieren die Bürger online die Staatsausgaben und in Japan behält ein Ultraschall-Sensor den Blasenstand im Auge. Eine Sammlung der eindrücklichsten Geschichten haben wir für Dich bei der Huffington Post zusammengetragen.

 

Was wir bei unseren Reisen 2014 herausgefunden haben

Es herrscht Aufbruchstimmung bei vielen der besuchten Weltverbesserer. Aufbruch in eine Zeit, in der das Internet nicht nur für banalen Konsum, der Mobilfunk nicht nur für belanglose Kommunikation genutzt wird. Sondern auch, um zum Beispiel mehr Menschen in demokratische Prozesse einzubinden, effizienter Hilfsgüter von A nach B zu bringen oder Kinder über eine coole Smartphone-App zu bilden.

Eine genaue Länderanalyse sowie eine Handvoll Hypothesen, warum es in manchen Ländern besser klappt mit den digital-sozialen Innovationen als in anderen, findest Du in unserer Broschüre:

Unsere Forschungsergebnisse rund um die Welt

Unsere Forschungsergebnisse rund um die Welt

Wer war unterwegs

Dennis Buchmann
Dennis Buchmann berichtete
2015 aus Japan
2014 aus Indonesien

Medje Prahm
Medje Prahm berichtete
2015 aus Estland
2014 aus Indien
Kathleen Ziemann
Kathleen Ziemann berichtete
2015 aus Thailand

betterplace_org_39-e1453015767731
Ben Mason
berichtete
2015 aus Mexiko

Joana Breidenbach
Joana Breidenbach berichtete
2015 aus Ägypten
2014 aus China
2017 aus Indien

Franziska Kreische

Franziska Kreische berichtete
2015 aus Südafrika
2017 aus Südafrika

moritzeckert

Moritz Eckert berichtete
2015 aus der Türkei
2017 aus Äthiopien

Mareike Müller

Mareike Müller
berichtete
2014 aus Bolivien

carosilbernagl-180x180

Carolin Silbernagl
berichtet
2017 aus Indonesien

AnjaAdler-180x180

Anja Adler
berichtet
2017 aus Brasilien

ManuCunhaBrito-180x180

Manuella Cunha Brito
berichtet
2017 aus Brasilien

Wer uns unterstützt hat