Illegale Müllberge in unseren Wäldern und Ozeanen sind umweltschädlich und vor allem für Tiere oft auch lebensgefährlich. Eine Inititative in Estland rief zu einer gemeinsamen Aufräumaktion auf und schaffte es so, an einem Tag mehr als 50.000 Leute zum Müll sammeln zu bewegen.

Die Macher der Let’s do it-Initiative hatten eine einfache und doch sehr ambitionierte Idee: An einem Tag den gesamten illegalen Müll in Estland zu beseitigen.Verortet wurden die illegalen Müllberge zunächst auf einer Online-Map. Dann mussten nur noch genügend Menschen gefunden werden, um an den markierten Punkten aufzuräumen. Das Projekt war erfolgreich – inzwischen hat sich daraus eine weltweite Bewegung entwickelt. Erfahre mehr dazu in unserem Blog auf der Huffington Post.